Hier finden Sie aktuelle Nachrichten der VSVI Mecklenburg-Vorpommern e.V. und der Bezirksgruppen. Aktuelle Veranstaltungen finden Sie unter der Rubrik Termine. Sollten Sie als Mitglied an dieser Stelle eine Nachricht veröffentlichen wollen, so teilen Sie uns dies kurz mit. 2

Pressemitteilung des BSVI zum Brückengipfel des BMDV

Alle Brückenbauwerke sind zielgerichtet und zügig zu erhalten - Ergebnisse des Brückengipfels konsequent weitergedacht

München, 14. März 2022: Beim Brückengipfel stellte der Bundesverkehrsminister seinen Plan vor, wie Tausende Autobahnbrücken in den kommenden Jahren saniert werden sollen. Er hatte angesichts vieler maroder Brücken zu einem Brückengipfel eingeladen, um seinen Plan zur Sanierung seiner Brücken vorzustellen. Die BSVI begrüßt den „Masterplan Brücken“ mit einer Reihung bzw. Priorisierung der Vorhaben nach Zustandsnoten und Tragfähigkeitsindex aller Brücken in Deutschland.

Nicht nur die Bauwerke des Bundes im Zuge der Autobahnen, sondern auch die Brücken der Länder und Kommunen weisen heute auch schon Defizite auf. Die BSVI erwartet, dass hier ebenfalls weitergedacht wird und auch für diese Brückenbauwerke die Mittel für deren Erhaltung und Ertüchtigung rechtzeitig bereitgestellt werden.

Auch bei Brücken in geteilter Baulast, müssen Verwaltungsvereinfachungen für mehr Effizienz gefunden werden. Das bedeutet: Planung, Finanzierung, Erhaltung und Ertüchtigung für die Bauwerke künftig vollständig in eine Baulast und damit in eine Hand zu geben.

Zudem tritt im Zusammenhang mit der Erhaltung und Ertüchtigung von Brückenbauwerken der seit mehreren Jahren vorhandene Fachkräftemangel immer offener zutage. Fachkräfte fehlen nicht nur in den Planungsbehörden, sondern auch zunehmend in den Planungsbüros und in der Bauindustrie. Dieser Trend setzt sich bedauerlicher Weise weiter fort. Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken hat die BSVI unter anderem ihre Nachwuchsbroschüre („Verkehrsingenieure ein Beruf mit Zukunft“) neu aufgelegt.

Derzeit wird viel in die marode Verkehrsinfrastruktur investiert und die dafür notwendigen Mittel stehen zumindest beim Bund zur Verfügung. Genehmigungs- und Vergabeverfahren dauern jedoch immer noch viel zu lange und binden wertvolle Personalkapazitäten. Hier müssen deutliche Vereinfachungen her. Beim gestrigen Brückengipfel wurde u.a. die rechtzeitige Einbindung von Naturschutzverbänden thematisiert. Die BSVI begrüßt ausdrücklich jede Maßnahme zur Planungsbeschleunigung!

Von einer zielgerichteten Digitalisierung des technischen Planungsprozesses verspricht sich die BSVI weitere Erfolge.

Die BSVI wird daher in den kommenden Wochen eine Umfrage zum Planungsinstrument Building Information Modeling (BIM) starten, da sie diese Thematik für zukunftsfähig hält und eine Beschleunigung dieses Prozesses für dringend notwendig erachtet. Das Ergebnis wird zeigen wie weit dieses System bereits im Verkehrswegebau etabliert wurde.

All diese Bausteine – so äußerte sich der Präsident der BSVI, Herr Dipl. Ing. Paraknewitz anlässlich der Veranstaltung – haben ein klares Ziel: „Die Brückenerhaltung und der Ersatz der maroden Bauwerke sind deutlich zu beschleunigen!“

Die BSVI vertritt die vierzehn Vereinigungen der Straßenbau- und Verkehrsingenieure (VSVI), in denen rund 16.000 Ingenieurinnen und Ingenieure aus Ingenieurbüros, Bauindustrie und Baugewerbe, Forschung und Lehre, staatlichen und kommunalen Bauverwaltungen und Verkehrsbetrieben zusammengeschlossen sind. Sie zählt damit zu den größten Ingenieurverbänden in der Bundesrepublik Deutschland.

Ansprechpartner:

MR Dipl.-Ing. Matthias Paraknewitz, Präsident der BSVI info@bsvi.de oder 0176 / 92346004

Quelle:

Bundesvereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure e.V. (BSVI)

 

 

May
Mo Tu We Th Fr Sa Su
17 25 26 27 28 29 30 01
18 02 03 04 05 06 07 08
19 09 10 11 12 13 14 15
20 16 17 18 19 20 21 22
21 23 24 25 26 27 28 29
22 30 31 01 02 03 04 05
Sommerfest VSVI-Bezirksgruppe Stralsund

15.06.2022

Termin ansehen
Baustellenexkursion - A 100, 16. BA in Berlin

16.06.2022

Termin ansehen